Alena Kundela (1988, St. Gallen) Tänzerin/Performerin, Pädagogin, Yogalehrerin

Alena Kundela hat sich seit ihrer Kindheit intensiv mit Tanz, Bewegung und Theater auseinandergesetzt. Seit 2007 faszinieren und prägen sie insbesondere der zeitgenössische Tanz sowie die Improvisation. Tanzproduktionen sowie Strassenperformances mit verschiedenen Choreografen folgten seit 2008: 2008 Nathanja Huber, Zürich; 2012 Foofwa d’Immobilité, Genf; 2012 Susanne Mueller Nelson, Biel.

2015 hat sie die Ausbildung in Tanz, Improvisation und Performance (bewegungs-art, Freiburg D) abgeschlossen. Ende 2014 gründete sie mit ihrer Kollegin Magdalena Weniger das Tanz- und Performancekollektiv KOMA, mit dem sie seither erfolgreich bei Kunst- und Kulturfestivals in Deutschland und in der Schweiz, sowohl mit eigenen Produktionen, als auch in Kooperation mit anderen KünstlerInnen, auftreten. 

2016 bekam sie ein Stipendium für die Arbeit mit der Choreografin Katie Duck, um am Tanzfestival Winterthur gemeinsam mit anderen TänzerInnen ein Stück zu erarbeiten. Aktuell ist sie als Performerin für das Künstler-Kollektiv Danger Foxtrot aus Winterthur tätig. Die Installative Performance «oro y furo - Bekenntnisse» wird 2017 in verschiedenen Städten in der Schweiz gezeigt.

Sie ist Co-Organisatorin des TANZFEST St. Gallen und arbeitet als Primarschullehrerin sowie als Tanzpädagogin mit Kindern. 2016 schloss sie in Indien die Ausbildung zur Yogalehrerin ab und unterrichtet seither Vinyasa Flow und Ashtanga Yoga in St. Gallen.